Mango-Vanillerahm-Töpfchen mit Erdbeersalat, zum Sterben lecker!

Hallo Ihr Lieben!

Erst einmal wünsche ich Euch allen ein frohes neues Jahr und hoffe Ihr seid genauso gut reingerutscht wie wir!

Wie ich ja schon in meinem letzten Freitags-Füller geschrieben habe, war ich dieses Jahr dran und durfte das Silvesterfest bei uns ausrichten, wobei es eigentlich mehr um das Essen geht, als um die Feier, denn da wir alle kleine Kinder haben, ist es eher ruhig und hat mit Party nicht mehr viel zu tun.

Da es jedes Jahr Raclette gibt, dachte ich mir, wir brechen die Tradition und ich mache mal was anderes und freue mich sehr, das es gut angekommen ist. Vor allem das Dessert war eine Gaumenfreude, und deshalb möchte ich Euch das Rezept hierfür nicht vorenthalten.

Entdeckt habe ich das in der “Lecker 05/11” und da mein Mann ein großer Mango-Fan ist, habe ich es im Sommer schon ein paar Mal gemacht. Für mich war klar, dass dies unser Silvester Menu vollenden wird, da es nicht nur gut schmeckt, sondern auch schön aussieht, aber schaut doch selbst:

Mango-Vanillerahm-Toepfchen

Was Ihr für 6 Portionen braucht:

Zutaten-fuer-das-Mango-Vanil1 Vanilleschote
400g Schlagsahne
100g Zucker
2 Blatt weiße Gelatine
1 reife Mango (ca. 450g)
1 EL Zitronensaft
2 Päckchen Vanillezucker
500g Magerquark
500g Erdbeeren

Vanilleschote-auskratzen-un1. Zuerst habe ich die Vanilleschote aufgeschnitten und das Mark ausgekratzt. Dieses wird dann mit der Schote, Sahne und Zucker zum Kochen gebracht und danach lässt man es noch weitere 10 Minuten, bei mittlerer Hitze, weiterköcheln. Man muss nicht die ganze Zeit rühren, aber gelegentlich sollte man es schon, sonst brennt es vielleicht an. Währenddessen weicht man die Gelatine schon mal in kaltes Wasser ein.

Mangomus

2. Außerdem fange ich jetzt schon an die Mango zu schälen und das Fruchtfleisch in kleine Stücke zu schneiden. Diese püriere ich dann mit dem Zitronensaft und 1 Päckchen Vanillezucker, bis ich ein feines Mangomus habe.

 

3. Wenn die Sahnemischung 10 Minuten geköchelt hat, nehme ich den Topf vom Herd und entferne die Vanilleschote. Danach drücke ich die Gelatine kräftig aus und löse diese in der Sahnemischung auf. Fast-fertiges-Mango-VanilleDamit mir das ganze nicht klumpt, gebe ich erst mal 2 EL Quark in die warme Sahne und gieße diese dann anschließend in den restlichen Quark. (Macht jetzt bloß nicht den Fehler und probiert, sonst garantiere ich für nix, wenn es nicht reichtZwinkerndes Smiley) Das Ganze rühre ich dann solange um, bis sich eine glatte Creme ergibt und fülle diese jetzt abwechselnd mit dem Mangomus in Gläser. Ihr könnt es natürlich auch in Schälchen schichten, aber ich persönlich finde, es kommt in Gläsern schöner zur Geltung, vor allem in Sektgläsern. Wie auch immer Ihr Euch entscheidet, sollte das jetzt für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank.

Erdbeersalat4. In der Zwischenzeit mache ich mich an den Erdbeersalat und schneide die Erdbeeren in kleine Würfel. Ihr müsst die nicht so klein schneiden wie ich, aber zu groß sollten die Stücke auch nicht sein. Diese mischt Ihr mit 1 Päckchen Vanillezucker oder lasst es weg. Hier scheiden sich ja immer die Geister, weil die einen gerne Erdbeeren so essen und die anderen tun Zucker mit dran. Bei mir gehört da nun mal Zucker dran, wie bei fast allem. (Und jetzt sollte ich vielleicht noch mal überlegen, woher meine paar Kilos zu viel herkommenZwinkerndes Smiley)

5. Kurz bevor Ihr das Dessert servieren möchtet, macht Ihr ein bisschen was von dem Erdbeersalat oben drauf, und den Rest reicht Ihr dann einfach dazu. Verzieren könnt Ihr das natürlich wie Ihr wollt oder auch gar nicht, das bleibt euch selbst überlassen. Meine Gäste dürfen sich jetzt hier drauf freuen:

Fertig-ist-das-Mango-Vanill

Mir bleibt jetzt nicht mehr viel zu sagen, außer “Probiert es aus!!!” Ich finde ja, es schmeckt ein bisschen wie das Solero Eis, yummy!!!

Falls Ihr es ausprobieren solltet, dann gebt mir gerne bescheid und ich komme dann mal zum Schlemmen vorbeiZwinkerndes Smiley

Euch noch einen schönen Tag und bis bald
Eure Kanikra

Comments

  1. Sehr schön gemacht, vor allem die abwechselnden Farben. Das wird oft vergessen, wenn man Getränke macht: Das Auge trinkt mit.

  2. Sieht sehr lecker aus und richtig schick :-) muss ich bei Gelegenheit mal ausprobieren!

  3. Lecker! Auch die angesprochene Variante mit dem Himbeermus …. mitten in der Nacht Appetit zu bekommen kann echt fies sein :D

    Lieben Gruß, Elli

  4. Ich mag Mango auch nicht wirklich :D Lecker aussehen tut es aber auf alle Fälle. ;)

  5. sieht echt lecker aus :) Wobei ich die Mago austauschen würde, die mögen wir nicht so gern

    • Kathrin says:

      Ich mag eigentlich auch überhaupt keine Mango und hatte das Dessert nur meinem Mann zuliebe gemacht, aber wenn du das ganze umrührst schmeckst du es wirklich nicht durch! Haben komischerweise alle so empfunden;) Aber was ich mir, jetzt wo Du es sagst, auch super vorstellen könnte ist mit Himbeermus! Oh ich glaube das probier ich gleich als nächstes aus! Oder man macht nur die Vanillecreme, alleine die ist der absolute hit!!!

      • und lecker auch etwas knuspriges wie Schokomüsli obendrauf :)

        • Kathrin says:

          Mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen;) Ok, das nächste Mal mache ich das ganze mit Himbeermus und Amarettinis, und danach mit Kirschmus und was schokoladigem, so wie Daim! Oh man, du solltest meine Muse werden;)

  6. Das hört sich sehr lecker an und sieht auch sehr hübsch aus in den Gläsern!

    • Kathrin says:

      Danke;) Ja fand es zu Silvester sowieso schöner als in Schälchen, wobei Glässchälchen würden ja auch gehen!

  7. Lecker. Da will ich sofort einen haben. :-)
    Danke für das tolle Rezept.

    • Kathrin says:

      Sehr gerne;) Wenn ich noch welchen da hätte, würde ich Dir sofort einen rüber schieben, aber leider bleibt da nie was über!!!

  8. Aaaah das klingt so verdammt lecker, ich werde es auf jeden Fall mal machen – danke schön!

Speak Your Mind

*