Streuselbrot, einfach nur lecker!

Hallo Ihr Lieben!

In meinem letzten Freitags-Füller habe ich Euch ja bereits von meinem Streuselbrot vorgeschwärmt und jetzt möchte ich es Euch nicht länger vorenthalten!

Was Ihr dafür braucht:

Zutaten-StreuselbrotFür den Teig:
500g Mehl Typ 550
1 Päckchen Trockenbackhefe
1 gestrichenen TL Salz
50-75g Zucker
1 Ei
125g weiche Butter
ca. 180ml lauwarme Milch
(50-100g gemahlene Mandeln)

Für die Streusel:
140g Mehl Typ 405
80g weiche Butter
60g Zucker

1. Teig herstellen:
Streuselbrotteig-herstellen

Mehl, Hefe, Salz und Zucker als erstes gut miteinander vermischen. Danach gebt Ihr das Ei, die Butter und die lauwarme Milch dazu (Keine Angst, nehme keine Muttermilch, auch wenn das in dem Nukfläschchen so aussiehtZwinkerndes Smiley. ) und verknetet alles gut mit den Händen oder mit den Knethaken Eures Handmixers, bis der Teig schön glattStreuselbrotteig-vor-dem-Ge ist.

Wer mag kann zum Schluss noch gemahlenen Mandeln unterkneten, aber ich habe mir das mittlerweile abgewöhnt, da es mir und meiner Familie ohne besser schmeckt, aber das ist Geschmackssache.

 

Verstecktes-StreuselbrotDann deckt Ihr den Teig gut zu und lasst ihn mindestens 30 Min. gehen. Aus Erfahrungen kann ich Euch sagen, dass das Brot umso besser wird, je länger Ihr den Teig gehen lasst. Deshalb mache ich den Teig meistens abends und morgens wird er dann gebacken. Es reicht aber auch 1-2 Stunden um ein wirklich gutes Ergebnis zu bekommen. Wenn Ihr den Teig fertig habt, könnt Ihr Euch schon an die Streusel machen.

2. Streusel vorbereiten:
Das ist eigentlich ganz einfach, denn jeder der schon einmal einen Streuselkuchen gebacken hat weiß, dass Ihr einfach nur das Mehl, die Butter und den Zucker gut verkneten müsst. Dies mache ich eigentlich immer mit den Knethaken meines Handmixers, aber den habe ich mir gerade beim Teigkneten zerschossen. Hab Ihn wohl ein bisschen zu grob angefasstSmiley
Nachdem ich die Zutaten nun gut mit meinen Händen verknetet habe, stelle ich sie in den Kühlschrank und warte bis sie Ihren Einsatz haben. Warum ich sie in den Kühlschrank stelle? Da die Butter jetzt wieder hart wird, entstehen später beim Zerbröseln größere und in meinen Augen schönere Streusel, denn zu kleine Streusel würden Euch später nur wieder abfallen und das wäre ja zu schade.

Jetzt heißt es erst mal warten, bis der Teig sich ausgedehnt hat. Weiß auch dank der Kindersendung “1,2 oder 3”, was die Hefepilze mit dem Teig jetzt machen und warum er sich so aufbläht: Die Hefepilze sind jetzt nämlich sehr aktiv und pupsen in den Teig! Sorry, aber das fand ich so süß und musste das an dieser Stelle mal eben anbringenZwinkerndes Smiley

3. Brot backen:
Streuselbrotteig-nach-dem-GSo jetzt aber genug gewartet! Sieht Euer Teig jetzt so aus wie meiner, ist er für mich perfekt. Knetet Ihn jetzt noch einmal ganz kurz durch und macht eine Rolle. Diese sollte jetzt so groß sein wie Eure Kastenform. Ich nehme immer eine Kastenform die 30cm lang ist, aber wahrscheinlich könnt Ihr da jede andere Form auch für nehmen, müsst dann nur die Backzeit im Auge behalten. Fettet diese natürlich gut ein, damit Ihr das Brot später auch heil rausbekommt.
Streuselbrot-Streusel

Die Rolle wird jetzt noch gut mit Milch eingepinselt, damit Eure Streusel auch auf dem Brot kleben bleiben und Ihr später nicht zu viele verliert. Da leider trotzdem immer ein paar abfallen werden, vor allem beim Schneiden, tue ich mir diese später einfach auf den Belag mit drauf. Sind einfach zu lecker um sie liegen zu lassen!!!
Habt Ihr nun also Eure Rolle bepinselt, dann könnt Ihr die Streusel locker rauflegen und den Ofen auf 200°C vorheizen, denn gleich geht es los!

Streuselbrot-im-Ofen

 

Ist Euer Ofen heiß genug, dann stellt Ihr die Kastenform am besten auf ein Kuchengitter, in die mittlere Schiene Eures Ofens.

 

 

Und nach 45 Minuten ist Euer Streuselbrot dann endlich fertig und sollte so ähnlich aussehen wie meins.

Fertiges-Streuselbrot

Schaut ab und zu mal in den Ofen, denn je nach dem wie groß Euer Teig aufgegangen ist, kann es sein das die Streusel zu schwarz werden. Setzt dann einfach nach einer gewissen Zeit das Kuchengitter eine Etage tiefer in Eurem Ofen. Tipp: Um zu testen, ob der Teig fertig ist, nehme ich einen dünnen Holzspieß und stecke ihn ins Brot. Bleibt kein Teig daran kleben, ist Euer Brot fertig, andernfalls solltet Ihr es noch ein paar Minuten länger drin lassen. (Wahrscheinlich kennt den Tipp jeder, aber vielleicht ja auch nicht!)

Ich lasse es dann erst mal ein bisschen abkühlen, wobei mir das bei dem Duft echt schwer fällt. Manchmal nasch ich auch schon ein paar Streusel runter, aber da wir ja Neujahr-Morgen Gäste haben, sieht das glaube ich nicht ganz so gut ausZwinkerndes Smiley

Streuselbrot-mit-selbstgema

 

Was ihr Euch jetzt schönes darauf macht, ist euch selbst überlassen, aber ich liebe es einfach mit meiner selbstgemachten Kirschmarmelade mit Kirschwasser. Oh man ist das wieder lecker!!!

 

Wenn Ihr genauso gerne süß esst wie ich, dann ist dieses Brot genau das richtige, oder verschenkt es doch mal an einen netten Nachbarn, der für euch immer Eure Pakete annimmt! Freuen sich bestimmt darüber.

Also ich muss jetzt wirklich gehen, denn wenn ich noch weiter von diesem leckeren Brot schreibe, garantiere ich für nichts mehr und meine Gäste sind enttäuscht!

Viel Spaß beim Nachbacken und falls Ihr es ausprobiert, lasst mich doch mal wissen, ob und wie es Euch am besten geschmeckt hat!

Guten Appetit wünscht
Eure Kanikra

Comments

  1. Hallo,

    Das liest sich ja super lecker
    werde ich die Tage auch mal ausprobieren super Rezept Danke

    Grüße
    Bianca

  2. Das sieht echt superlecker aus, muss ich mir direkt mal abspeichern. :)

  3. Da ist es ja, dein Streuselbrot!

    Das sieht verdammt lecker aus. Ich bin zwar selbst kein großer Streuselfan, aber ich habe hier mind. 3 Leute, die man damit beglücken könnte. :)

    • Kathrin says:

      Oh ja, die werden sich sicherlich sehr freuen;) Wenn Du noch eine selbstgemachte Marmelade oben drauf packst, gehst du als Küchenchefin durch;)

  4. Klingt super interessant, aber dieses wird das nix mehr *g*

    Danke schön! *mjam* Ich liebe Streusel….

    • Und ich erst!!! Kannst ja mal bescheid sagen, wenn du es im nächsten Jahr mal ausprobiert hast! Bin gespannt ob es dir schmeckt!!!

      Feiert schön heute abend;)

Speak Your Mind

*